Indonesien/

Bali Rundreise

Im Preis inkludiert

Flug mit China Airlines (Economy) nach Denpasar und zurück (Umsteigeverbindung)
Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen
Rundreise im Reisebus (lt. Reiseverlauf)
10 Nächte im Doppelzimmer in Mittelklassehotels (Landeskategorie)
10x Frühstück, 7x Mittag & 8x Abendessen in lokalen Restaurants oder im Hotel
Besichtigungen & Ausflüge (lt. Programm)
Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
Pro Buchung inklusive: 20-Euro-MERKUR-Einkaufsgutschein

Ihr Reisezeitraum:

Termine/Preise pro Person in € 2018 bei Flug ab Wien

2.10., 18.11., 29.11. € 1.799.-

18.10. € 1.899.-

Ihr Reiseziel

Bali, die „gesegnete Insel der Götter“, liegt im indonesischen Archipel. Bali bietet viele faszinierende Tempelanlagen und eine vielseitige Natur. Das Klima ist tropisch mit zwei recht unterschiedlichen Jahreszeiten: Einerseits dauert die Trockenzeit von Mai bis Oktober und andererseits herrscht von November bis April die Regenzeit. Es gibt eine Vulkankette die sich von Osten nach Westen erstreckt und am höchsten Punkt 3.140 m hoch ist (Gunung Agung). Balis Boden ist sehr fruchtbar und der starke Niederschlag erlaubt die Bewässerung von Reisfeldern. Im Norden der Insel werden Kaffee, Gewürznelken und Vanille angebaut und bietet außerdem einmalige Sehenswürdigkeiten und eine ebenso sehenswerte Natur. Also gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour und nehmen Sie unvergessliche Eindrücke mit nach Hause!

Ihr Reiseverlauf

1. Tag (Di.): Flug ab Wien nach Denpasar

2. Tag (Mi.): Ankunft

Nach einem herzlichen Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen von Denpasar fahren Sie in ein Restaurant zum Mittagessen. Danach Fahrt zu Ihrer Unterkunft und Hotel-Check-In. Anschließend besuchen Sie mit Ihrer Reiseleitung den bunten Markt von Ubud. Danach Fahrt nach Tanah Lot, der bekannte Meeres-Tempel im Süden Balis. Wenn am späten Nachmittag die Tempelsilhouette vom wunderschönen Abendhimmel abhebt haben Sie ein beeindruckendes Fotomotiv der im 16. Jahrhundert erbauten Tempelanlage. Rückfahrt zu Ihrem Hotel in Ubud, Abendessen und Übernachtung mit Frühstück.

3. Tag (Do.): Mengwi – Sangeh – Tirta Empu

Nach dem Frühstück beginnt der Tag mit der Fahrt nach Mengwi (Pura Taman Ayun).

Sie sehen den Haupttempel des Königreichs der Mengwi, welche bis 1891 hier lebten, bevor sie von Nachbarreichen überfallen wurden. Auch heute ist er noch einer der größten Tempel der Insel. Er wurde 1634 erbaut und im Jahre 1937 völlig renoviert. Eine Besonderheit des Tempels ist, dass er nicht wie die meisten anderen Tempelanlagen der Insel auf die Gunung Agung, sondern auf die Gunung Batukau ausgerichtet ist. Der Tempel (UNESCO Weltkulturerbe seit 2012) selbst symbolisiert, indem er scheinbar auf einem See schwebt, das Hindu-Universum. Einige der Altäre und Mèru im Innern symbolisieren andere wichtige Tempelanlagen und die heiligen Berge Balis.

Anschließend besuchen Sie den Muskat-Wald in Sangeh. Die Bäume sind ca. 50 m hoch, was die Ruhe, die der Wald ausstrahlt, noch verstärkt. In ihm liegt auch ein kleiner mit flechten bewachsener Tempel, den Sie besichtigen werden. Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem Restaurant unterwegs ein.

Am Nachmittag Sie die heiligen Quellen Tirta Empu. Ihnen wird nachgesagt, dass sie reinigende Kräfte haben und werden dementsprechend von den Einheimischen häufig aufgesucht. Weiter geht es durch

das Dorf Petulu. Dieses ist bekannt für die Nester der weißen Reiher. Außerdem gibt es hier erneut atemberaubende Tempelanlagen zu sehen. Übernachtung mit Frühstück im Mittelklassehotel in Singapur.

4. Tag (Fr.): Jatiluwih

Heute fahren Sie nach Jatiluwih und entdecken hier die angeblich schönsten Reisfelder Balis. Die Reisfelder in Form eines Amphitheaters, sind ein gutes Beispiel für das traditionelle Bewässerungs-system Balis, genannt „Subak“. Die Gegend wurde von der UNESCO geschützt, sodass keine neuen Anlagen hinzukommen können und die ursprüngliche Bauart der Anlage mit ihren sanft abfallenden Reisterrassen erhalten bleiben kann. Angebaut wird an den Hängen der Berge Batukaru, Sengayang und Adeng. Von manchen Stellen aus sieht man in der Ferne sogar das blaue Meer und im Süden liegt der Wald von Sangeh, als kleine Insel in der Landschaft. Angebaut werden primär traditionelle Reissorten, die eine Höhe von 1,2 bis 1,5 m erreichen. Diese Reissorte lässt sich nur hier auf Bali anbauen, daher wird er von Gourmets vor allem wegen seines leicht nussigem Geschmack geschätzt. Auch hier liegt übrigens eine zauberhafte Tempelanlage: Luhur Batukaru.

Der Tempel wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Die Könige von Tabanan machten ihn dann zu ihrem Staatstempel, bis der Tempel im 16. Jahrhundert geplündert und abgerissen wurde. 1959 wurde er sodann wiederaufgebaut. Bekannt sind auch einige heiße Quellen der Gegend.

5. Tag (Sa.): Batur - Gunung Agung/Pura Besakih

Auf einer kurvenreichen Straße durch die Hügel bewegen Sie sich in Richtung Norden, um schließlich am Rande einer riesigen Caldera anzukommen. Der atemberaubende Krater des Vulkan Batur hat einen Durchmesser von ca. 13 km. Das Dorf Batur, welches sich unmittelbarer Nähe befindet, ist bekannt dafür, dass bei einem Ausbruch 1917 die Lava auf wundersame Weise direkt vor den Toren des Tempels anhielt. 1926 wurde das Dorf jedoch durch einen weiteren Ausbruch zerstört. Der bedeutendste Tempel vor Ort ist der Ulun Danu Batur. Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem Restaurant am Fuße des Batur mit herrlichem Ausblick auf den Vulkan und den See ein.

Anschließend Fahrt zu den Hängen des Gunung Agung, einem weiteren aktiven Vulkan. Den Vulkan werden Sie jedoch nicht erklimmen, sondern nur bis zu einer Höhe von 1.100 m aufsteigen und dort den größten und wichtigsten Tempel Balis sehen, den Pura Besakih. Es handelt sich um den bedeutendsten religiösen Komplex Balis und er besteht aus insgesamt 23 Anlagen. Hier gibt es besonders beeindruckende Portale und die Besichtigung wird ca. 1,5 Stunden in Anspruch nehmen. Übrigens hat man bei klarem Wetter einen tollen Blick auf die Küste. Anschließend Rückfahrt nach Ubud. Abendessen im Restaurant Ibu Oka: Dort werden Sie berühmte balinesische Spanferkel probieren. Das balinesische Spanferkel ist gefüllt mit Hackfleisch, Knoblauch, Ingwer und Gewürzen. Begleitet wird es von Reis, Gemüse und weiteren Beilagen. Es ist wohl kein Diätgericht, aber man sollte es definitiv probiert haben! Übernachtung im Hotel in Ubud.

6. Tag (So.): Rafting und Fahrradtour

Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit auf dem Fluss Ayung am Rafting teilzunehmen.

Diese Aktivität dauert ungefähr 2,5 Stunden und ist ab 11 Jahren erlaubt. Im Anschluss Mittagessen.

Am Nachmittag können Sie eine Fahrrad Rundfahrt (mit Mountainbike) durch die wundervollen Reisfelder unternehmen (ohne Guide). Rückfahrt nach Ubud. Abendessen in einem Restaurant, welches javanische Spezialitäten anbietet. Übernachtung mit Frühstück im Hotel in Ubud.

7. Tag (Mo.): Balinesischer Tag am Land

Heute tauchen Sie in das traditionelle balinesische Leben ein! Sie fahren aufs Land und verbringen einen ökologischen Tag, in Einheit mit der Natur Balis, sowie den alten balinesischen Traditionen.

Sie fahren zum Dorf Pejeng, welches durch seine Banyan Feigen Bekanntheit erlangte.

Empfangen werden Sie bei Ihrer Ankunft durch den Dorfältesten, seiner Frau, sowie seiner gesamten Familie. Sie nehmen am ländlichen Mittagessen teil, besichtigen das balinesische Haus und beobachten dörtliche Aktivitäten, außerdem werden Sie der hinduistischen Religion des Dorfes nähergebracht. Die Dorfbewohner zeigen Ihnen die Herstellung von Opfergaben und Dekorationen für ihre heiligen Tempel. Anschließend besichtigen Sie die Dorfumgebung. Hier finden Sie eine Variation an Kakao-, Kaffee-, Vanille-, Drachenfrucht- und Bananenplantagen. Zudem ist der Landstrich für seine Kokosnusspalmen berühmt. Im Anschluss entdecken Sie eine Reisplantage. Dort werden Sie erfahren wie der Reis angebaut und wie er nach traditioneller Art geerntet wird. Dies geschieht heute noch mit der Hilfe von zwei Ochsen!

Auf dem Rückweg, werden Sie folgende zwei Dörfer besuchen:

Celuk: Die Gold- und Silberschmiede.Fast alle Familien aus Celuk arbeiten im Bereich des Goldes und des Silbers. Es handelt sich vor allem um eine langjährige Familientradition, welche vom Vater an den Sohn weitergegeben wird. Der Clan der Pande Mas ist seit Jahren in der Gestaltung und Bearbeitung von Metallen tätig. Große Juweliergeschäfte zieren die Hauptstraße des Dorfes. In den kleinen Gassen finden Sie auch etwas preiswertere Schmuckläden. Die Ateliers des Dorfes bieten Ihnen eine Vielfalt an Produkten an. Sei es nun Schmuck, religiöse Erinnerungsstücke oder einen Kris (asiatischer Dolch). Genauso finden Sie sowohl traditionelles, als auch modernes Design vor Ort.

Mas: Das Holzparadies. Im Gegensatz zu dem was die Geschäfte entlang der Straße vermuten lassen, ist das Dorf Mas nicht aufgrund der Möbel aus Teakholz berühmt, sondern vielmehr wegen der dort geschnitzten Holzfiguren und der Topeng-Masken. Die Brahmanen aus Mas halten die Traditionen des Holzschnizenes seit Jahrhunderten aufrecht, allerdings hat seit den 1930er Jahren der streng religiöse Charakter abgenommen. Somit heißen sie auch fremde Besucher herzlich willkommen

Die schönsten Ateliers und Boutiquen sind Siadja & Son, die Njana Tilem Gallery, Adil Artshop, und die Tantra Gallery. Die Brahmanen der ganzen Insel versammeln sich in Mas am Fest von Manis Kuningan, um ihrem Ahnen und Vorfahren, den hinduistischen Priester Dang Hyang Nirartha (Dwijendra), zu huldigen. Abendessen im Restaurant Lala Leke.

8. Tag (Di.): Candisasa – Klungkung – Badehotel in Kuta oder Sanur

Die heutige halbtägige Tour für Sie in die Region von Candisasa. Besuch von 2 traumhaften und außergewöhnlichen Tempeln in der Nähe Tirta Tangga und Taman Ujung.

Verloren in Mitten von Reisfeldern, an den Seiten des Berges Tirta Tangga, liegt der Tempel dort auf dem ruhigen Wasser. Die heiligen Quellen ergießen sich gemeinsam zu einem schönen Teich, welcher kristallklar ist. Nur wenige km entfernt und 5 km südlich von Amlapura liegt der Wasserpalast Ujung. Durch einen Vulkanausbruch des Gunung Agung im Jahre 1963, sowie ein Erdbeben 1979 wurde dieser schwer beschädigt. Allerdings wurde er neu aufgebaut und restauriert, sodass er heute in seinem alten Glanze wieder erstrahlt. Sie finden dort prächtige Gärten, welche auch ein Erholungsort sind. Es ist unmöglich an dem Palast vorbeizukommen, ohne nicht in Staunen zu verfallen.

Weiterfahrt in Richtung Klungkung um den Kerta Gosa in Taman Gili (Inselgarten, welcher der letzte Zeuge für das prächtige Königreich von Klunkung darstellt) zu besichtigen. Vor dem Einmarsch der Holländer, versammelten sich der König und seine Priester um dort die Geschäfte des Königreichs zu führen. Später wurde der Pavillon als höchster Gerichtshof Balis genutzt. Inspiriert durch Mahâbhârata, sollten die Malereien den Angeklagten, falls er schuldig war, dazu bewegen, zu gestehen. Sie zeigen entsetzliche Strafen, welche ihn in der Hölle erwarten. Demgegenüber zeigen sie auch, was ihn für Belohnungen im Falle der Unschuld zugutekommen werden. Die verwendete Technik der Malereien ist typisch für den Wayang-Stil Kamasan. Alle wunderschön bemalten Decken wurden mehrfach grundlegend restauriert. Die neuste fand 1989 mit Acrylfarben statt. Mittagessen unterwegs.

Weiterfahrt an das Meer, wo Sie Ihren Tag beim Baden entspannt ausklingen lassen können.

Check In im Hotel am späten Nachmittag. Abendessen in Ihrem Badehotel in Sanur oder Kuta.

Übernachtung im Hotel.

9. Tag (Mi.): Badeaufenthalt in Kuta oder Sanur

Frühstück im Hotel und Tag zur freien Verfügung.

(Mittagessen zur freien Verfügung.)

Abschiedsessen mit Meeresfrüchten und Languste am Strand von JIMBARAN

Jimbaran ist vor allem für seinen frischen Frisch und seine frischen Meeresfrüchte bekannt. Diese bekommen Sie am Strand, wo Tische für Sie bereitstehen, serviert.

In einer paradiesischen Umgebung, mit traumhaften Panoramablick von den Klippen direkt auf das Meer, bietet Ihnen dieses Restaurant eine typisch einheimische Küche Balis, mit gebratenem Fisch und Meeresfrüchten. Als Beilage wird Ihnen dazu Reis angeboten und als Dessert exotische Früchte. Mit Ihren Füßen können Sie den weißen Sand des Strandes von Jimbaran berühren, während Sie den Sonnenuntergang bewundern.

10. Tag – 11.Tag (Do. – Fr.9: Badeaufenthalt in Kuta oder Sanur

Übernachtung im Hotel inklusive Frühstück.

12. Tag (Sa.):

Frühstück im Hotel. Hotel-Check-Out und Transfer zum Flughafen.

Unterstützung bei Check- In und Gepäckaufgabe. Rückflug nach Österreich.

13. Tag (So.): Ankunft in Wien

Ihre Hotels

Ihre Rundreisehotel

Sie wohnen während Ihrer Rundreise im Ubud Wana Resort **** (Landeskategorie) in Ubud. Das Hotel verfügt unter anderem Über Rezeption, 3 Außenpools, WLAN (inkl.), Restaurant und Bar.

Die Doppel- (2 Vollzahler) sowie Einzelzimmer (1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC und TV ausgestattet.

Ihr Badehotel

Während Ihrer Rundreise wohnen Sie im Swissbel Resort Jimbaran Hotel**** (Landeskategorie) oder im Rama Beach Resort**** (Landeskategorie) - inkludierte Verpflegung: Frühstück.

Das Swissbel Resort Jimbaran Hotel**** liegt zentral im Herzen von Sanur und bietet u.a.

Rezeption, Poolanlage mit Sonnenliegen und Poolbar, Restaurant und Swiss Cafe.

Die komfortablen Doppel- (2 Vollzahler) sowie Einzelzimmer (1 Vollzahler) verfügen über

Bad oder Dusche/WC und Flachbild-TV.

Das Rama Beach Resort**** in Kuta liegt ca. 10 Gehminuten vom Zentrum Kuta´s entfernt. Es verfügt unter anderem über Rezeption, Außenpool mit Liegen und Sonnenschirmen, WLAN (inkl.), Restaurant und Bar. Die Doppel- (2 Vollzahler) sowie Einzelzimmer (1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC und TV ausgestattet.

Für Sie auf Wunsch

Zuschlag pro Person/Aufenthalt:

Einzelzimmer € 400.-

Generelle Hinweise:

• Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten

• Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

• Hotel-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr

• Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind Trinkgelder jeglicher Art, fakultative Ausflüge, persönliche Ausgaben, Foto und Filmgebühren, und eine Reiseversicherung

• Gesundheit/Impfungen: Wir empfehlen Ihnen, sich vor Ihrer Reise zu Impf- und Gesundheitsfragen rechtzeitig von Ihrem Arzt beraten zu lassen

• Reisewetter/Klima: Die beste Reisezeit für Indonesien liegt während der Trockenzeit zwischen April und Oktober. Die Tagestemperaturen liegen bei etwa 28 Grad mit ca. 8 - 9 Sonnenstunden. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei 80 %.

• Es gelten gesonderte Stornobedingungen

• Bitte geben Sie bei telefonischer Buchung den Reisecode 6I0139B2 an

Einreisebestimmungen für österreichische Staatsbürger

• Reisepass, Gültigkeit bei der Einreise noch mind. 6 Monate sowie genügend freie Seiten für die entsprechenden Sichtvermerke. Für Indonesien ist aktuell kein Visum erforderlich

• Aktuelle Informationen finden Sie auf http://www.bmeia.gv.at

Staatsangehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen. Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist jeder Gast selbst verantwortlich.

Änderungen vorbehalten.

MIU 03/18


Nicht Ihre Traumreise? Finden Sie Ihr passendes Angebot



01 589 55 589
Mo.-Fr. 8-20 Uhr,
Sa. 9-20 Uhr,
So. 10-18 Uhr
zum Festnetztarif (ausgenommen Feiertage)
Ihre Merkur
Urlaubs-Vorteile
Gratis-Storno-Garantie
Keine Stornokosten bis 30 Tage vor dem Urlaub (ausgenommen Kreuzfahrten, Fern- und Eventreisen).
20 EUR MERKUR Gutschein inklusive
Pro Buchung erhalten Sie einen EUR 20 Einkaufsgutschein, den Sie in jedem MERKUR Markt österreichweit einlösen können.
Ihr Merkur
Urlaubs-Newsletter
Erhalten Sie die besten Urlaubsangebote
direkt in Ihr E-Mail-Postfach


Angebote aus
unserer Werbung
Blättern Sie online im digitalen Flugblatt!

LOS GEHT'S
Hilfe & FAQ
Noch Fragen zu Ihrer Reise? Hier finden Sie alle Antworten.

Unsere Partner